Kemptener Brunnen


Florabrunnen

Bei der Erweiterung und Neugestaltung des Finanzamtes1978-1981 wurde der durch Fürstabt Honorius Roth von Schreckenstein 1762 errichtete Rokoko-Gartenpavillon "der Flora" versetzt und fand seinen Platz im dafür gewonnenen nördlichen Hof. Mit den noch übrig gebliebenen Fragmenten aus Sandsteinbrüstungen wurde dieser zu einer barocken Gartenanlage mit Wasserbecken ausgestaltet.  ...


Ankergässele-Brunnen

Dieses Baudenkmal stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der gusseiserne, 1,90 Meter hohe Brunnen mit zwei seitlichen Muschelbecken wurde im "Königlich württembergischen Hüttenwerk Wasseralfingen" bei Aalen gegossen. ...

Ankergässele-Bunnen

Burghalde-Ziehbrunnen

Höchstwahrscheinlich stammt der Ziehbrunnen auf der Burghalde aus dem Hochmittelalter (1100/1200). Er reichte mit einer Tiefe von 45 Metern bis auf die Sohle der Iller. Durch Schutteinbringung sind aktuell noch 17,7 Meter nachweisbar.


‹bersicht